Wir über uns   |   Kontakt   |   Impressum   |   Dophalis-Onlineshop
 


08.01.2017

Alongus*

Jesias

49. Botschaft

Über die Universellen Gesetze

Höret nun, Ihr Seelenkinder, was Ihr über mein Wort empfangt.

Es ist die Zeit nahe, meine Botschaften offen zu tragen, damit sie in Eure Welt tönen. Sie sollen Euch Wegweiser für Euer Seelenheil sein und einen festen Anker in Eurem Lebensweg setzen. So Ihr die Worte begreifen könnt und bereit seid, ihrem Gehalt zu folgen, werdet Ihr geheilt und klar der Gedanken an den Anfang der Schöpfung schreiten können. Ich sage Euch, Ihr werdet in Zweifel geraten über das, was Euch umgibt und kein Stein Eurer langjährigen Entwicklung im Menschendasein wird auf dem anderen bleiben, betrachtet Ihr das Geschehen aus einem geistigen Augenwinkel, der Euch doch so oft verborgen bleibt.

Dazu habt Ihr bereits die hoheitlichen Erzengel anhören können, die mit ihren jeweiligen Ansprachen die geistigen Ursprungsprinzipien erläutert haben und Kunde taten, welche Aufgaben Sie im Dienste der Menschheit übernehmen. Jene Worte sollen tief in Euch aufgenommen werden, um die Kräfte, die auf Euch wirken, zu spüren und aufzunehmen.

In der nächsten Zeit aber sollen die Gesetze, die sich daraus für Euch und auch andere Planeten erschließen, im Mittelpunkt stehen. Ich nenne es die Universellen Gesetze, da es sich um Gegebenheiten handelt, die im gesamten Raum, den das Universum als Ewigkeit bereitstellt, gelten. Das sollte Euch aufmerken lassen und zeigen, daß gerade jene Gesetze nicht nur für Euch und Eure Existenz gelten, sondern für die Vielfalt der Schöpfung, die Euch auch außerhalb Eures Planeten umgibt, gleichermaßen verbindlich ist. Ein wahrer Austausch ist deshalb nur möglich, wenn jeder die Gesetze kennt und befolgt, immer im Streben, den Fortbestand dieser Welten im sinnstiftenden Willen vorwärts zu bringen.

Was nun aber ist Inhalt dieser Gesetze, worin unterscheiden sie sich von den hiesigen, werdet Ihr fragen?

Seht, es wird Euch nach und nach klarer werden, daß nicht die einseitig gelenkte Verbreitung einer Richtung das Maß der Dinge sein wird, sondern immer die Erhaltung der Idee von Vielfalt. Denn dadurch schließt es sich aus, daß  eine Position zu starkes Gewicht erlangt und sich auf Kosten anderer Strukturen ausbreitet. Erkennt und seht klar vor Euch, daß die Polaritäten, die Euren Gesetzen innewohnen, im göttlichen Gesetz transformiert werden und nur so ein gerechtes Urteil darüber gefällt werden kann, das sich im Geiste bereits die Vielfalt vor Augen führte. Daraus erschaffen sich die Universellen Gesetze, die Ihr auf die unterschiedlichsten Lebensbereiche anwenden könnt.

Ich werde sie heute nur im Überblick nennen und in den nächsten Treffen nach und nach im Detail beschreiben. Ich möchte Euch Eure Natur als Mensch und die Natur Eurer Umgebung zu fassen geben, Euch die Lehren der physikalischen und chemischen Prozesse aus universeller Sicht zeigen.

Außerdem liegt es mir am Herzen, die Themen des Zusammenlebens der Völker genauer zu betrachten und welche politischen und wirtschaftlichen Strategien von Wichtigkeit sind, um das friedliche Zusammenleben und Auskommen bestmöglich zu gestalten.

Eure Kinder und Kindeskinder sind es, die nun im Zeitenwandel aufwachsen und Orientierung suchen werden, da ihnen der Boden der Verläßlichkeit und des Vertrauens in dieser Welt entzogen sein wird, obgleich sie mit einem gestärkten Gefühl des göttlichen Vertrauens hier auf die Erde gesandt werden. Auch diesen Seelenkindern wird ein Teil der Schrift gewidmet sein, auf daß sie sich erinnern und handeln, wie ihnen geheißen im Geiste.

Seid nicht besorgt, verzagt nicht, sondern seid voller Erwartung ob der kommenden Zeit.

Ich halte meine Hände über Euch.

Jesias

*Alongus ist der Schutzgeist des die Diktate übermittelnden Mediums.


Design © Office and IT