Wir über uns   |   Kontakt   |   Impressum   |   Dophalis-Onlineshop
 


12.06.2021

140. Botschaft

Geistige Entscheidungsprozesse

 

Entscheidungen zu treffen gehört zum menschlichen Dasein genauso dazu, wie das Gedankenspiel, welches sich regelmäßig ereignet. Entscheidungen stellen dabei die Knotenpunkte in wechselnden Energiemustern dar, an denen eine Veränderung von Energiefrequenzen erkennbar wird. Eine solche Veränderung führt zu einem Wechsel der Gedankenfrequenz und äußert sich auf unterschiedliche Weisen.

Eine Möglichkeit ist, daß der Mensch Dinge, Einstellungen oder Vorlieben, die er traditionell pflegte, geradezu plötzlich als nicht mehr wichtig erachtet. Es geschieht, daß sich seine Wahrnehmung gänzlich davon abwendet und ihm diese Dinge nicht mehr fehlen. Das kann positive und negative Effekte auf dessen Lebensqualität haben. So zum Beispiel, daß ein Mensch verwahrlost, da ihm die Gründe für seine eigene Pflege verloren gegangen sind. Andersherum kann durch einen solchen Wegfall von Ursachen auch eine Wendung im Lebenswandel in Form von Aktivitäten, Ernährungsumstellung oder der Wechsel von Lebensumständen insgesamt hervorgerufen werden, die die geistige Aktivität eher stärken.

Unabhängig davon, wie Entscheidungen auf den Organismus wirken, so ist doch der Prozeß von Zeit zu Zeit an der Reihe, da sich jeglicher Aspekt von Leben als energetisches Wellenmuster definiert, welches nun einmal diesen Wechsel in Form von hoch- und niederfrequenten Punkten in sich trägt.

Für einen Menschen, der sich in Entscheidungsprozessen schwer tut, indem er auch nach langen Gedankenspielen zu keinem für ihn akzeptablen Ergebnis kommt, ist es oft ratsam, die Folgen einer Entscheidung nicht nur unter materiellen Maßgaben zu bewerten. Einflußreicher auf die Aktivität des Geistes ist, daß die energetischen Wendepunkte herbeigeführt werden, so daß der Geist immer angeregt wird, Bewegungen zu vollziehen.

Eine andere Möglichkeit, die zum Wechsel der Energiefrequenzen führt, ist die bewußte Herbeiführung veränderter Gedankenfrequenzen, indem für den Menschen eher untypische Verhaltensweisen an den Tag gelegt werden, oder er beginnt, sich mit völlig fremdartigen und neuen Themen zu beschäftigen, auch wenn es seinem Wesen zunächst entspricht. Auch diese bewußte Form des Gedankenwechsels kann enorme Energiepotentiale freisetzen und Entscheidungen geradezu beflügeln. Der Mensch, dem Entscheidungen schwerfallen, sollte nicht mit seinem sogenannten Schicksal hadern, sondern stets bemüht sein, es wahrzunehmen und damit zu arbeiten. Nur so bleibt Geist als Kraftquelle des Menschen aktiv.

Ich danke Dir!

Hashwala


Design © Office and IT