Wir über uns   |   Kontakt   |   Impressum   |   Dophalis-Onlineshop
 


 

Der ewige Grund allen Seins

Der ewige Grund allen Seins ist der Beginn einer Buchreihe, die in der jetzigen Zeit das geistige Wort des Gottessohnes Jesias, dessen Inkarnation uns Menschen als Jesus von Nazareth bekannt ist,  jenen Menschen zugänglich macht, die den Glauben und das Vertrauen an die göttliche Welt des Geistes in dieser rationalen Materiewelt nicht verloren haben, sondern danach suchen. Der Name seiner damaligen Inkarnation in Galiläa war Jeshua Ben Joseph.

Jene, die in dieser Inkarnation ihres irdischen Daseins aufrecht nach Wahrheit, Erkenntnis und in der Folge nach Verstehen durch Wissen suchen und ihr Urvertrauen in das einst gegebene göttliche Wort nicht verloren haben, werden diese Schriften finden. Dem rational-logisch denkenden Menschen werden diese Inhalte nicht verständlich werden, da das Grundvertrauen in den Ursprung aller Dinge  bezüglich der geistigen Form des Ur-Seins fehlt und somit die Annahme, daß der Mensch seinen Ursprung im göttlichen Geist, somit in sich selbst und nicht in der Materie zu suchen hat. Gott, der höchste Geist, wie Jesias seinen Vater nennt, ist  jene Ursprungskraft allen Seins und Lebens, welche in jedem Lebewesen wirkt. 

Diese 2016 begonnene Buchreihe ist das Ergebnis einer langen Suche nach eben jenen Attributen. 

Verschiedene mediale Gespräche zwischen 2014 und 2015 mit den Erzengeln Franchalah, Rahaal und Mikaal - die der Mensch als Gabriel, Raphael und Michael kennt - gingen diesem Werk voraus. So wurde unter Anleitung dieser Erzengel in einer Heiligen Zeremonie zunächst ein so genannter Strahlen- oder Christuskranz im Teutoburger Wald mit ihrer Energie und Information belegt. Dies erfolgte am 08.12.2014. Nach und nach wurden ausgewählte, reine Bergkristalle an eine durch die Heilige Riege vorgegebene Stelle,  in einem Bachbett in einer bestimmten Anordnung ausgerichtet.. Die Kristalle wurden mit Mantren belegt, vorgelesene Stellen aus zwei Büchern, die in der Kriegszeit in England geschrieben  und ebenfalls in Diktatform medial empfangen wurden (winds of truth, Ernst Wunder, Econ-Verlag).

Man wies mich darauf hin, daß diese Schriften und deren Inhalte für mein Tun verbindlich seien und tiefer Wahrheit entsprechen. Sie beschreiben unter dem Diktat des Erzengels Michael den Aufbau nicht nur dieses Universums, in dem sich der Planet Erde befindet, sondern auch 11 anderer Universen sowie die Strahlenenergie des Ursprungs, die ein Hauptaufgabenfeld der Erzengel ist, diese Ursprungsstrahlen des göttlichen Zentrums als gerichtete Energiestrahlen in der benötigten Intensität in den Universen und Galaxien zu verteilen, wenn man das aus menschlicher Sicht so benennen kann.

Nachdem die Kristalle von jedem der Erzengel mit der individuellen Energieform ihrer Strahlen belegt und mit von ihnen gegebenen Ur-Zeichen versiegelt waren, brauchte dieser Original-Strahlenkranz etwa vier Monate, um seine höchste Strahl-Kraft entfalten zu können. Wie wir feststellen konnten, war dieser Strahlenkranz die Voraussetzung, daß der Ur-Geist Jesias zu uns sprechen konnte, da er sich, wie er sagte, im Kreise seiner Gefährten - wie er die Erzengel nennt - wohl fühle, was an der abgestrahlten Energie des Kristall-Kranzes liegt und so für das Medium die Möglichkeit geschaffen hat, die Worte der heiligen Riege zu empfangen.

Mitte 2015 wurde uns die hohe Ehre zuteil, daß Jesias, den die Menschheit als die Inkarnation Jesus von Nazareth kennt, in unserem kleinen Kreis sprach und das Vorhaben,  Schriften zu erstellen, die den Menschen der Jetztzeit wie auch den künftigen Generationen unabhängig von Rasse oder Glauben als Wegweiser dienen möge. Mit großer Freude wurde uns zugesichert, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Jesias erläuterte im Vorfeld der Niederschriften, daß es Ihm besonders darum gehe, daß die grundsätzlichen Prinzipien des Ursprungs allen Seins erläutert werden. So begann er am 26.01.2016 mit seinem ersten Diktat zu der ersten Schrift. Es folgten acht weitere Ansprachen als Einleitung, bis dann Ende März des Jahres Ahmenhah als erster der Erzengel mit seinen Vorträgen in Form von Diktaten für das erste Buch begann. Alle darauf folgenden Erzengel hielten bis auf Rahaal, den die Menschheit als Erzengel Raphael kennt, drei Vorträge; Rahaal fünf, in denen er die Göttlichen Heilsiegel aufzeichnete, erläuterte und den Menschen dadurch unschätzbare Hilfe anbietet, daß mit Hilfe dieser Ur-Heilzeichen Kristalle und Wasser programmiert werden können, um diese Energien des Ursprungs in den menschlichen Körper aufnehmen zu können.  Der vorerst letzte Vortrag des Erzengel Shanvis erfolgte am Heiligen Abend 2016. Zu Neujahr des Jahres 2017 wurde das Geleit des Herrn zur ersten Schrift diktiert. Die Botschaften der heiligen Mutter Hashwala (Maria) erscheinen als Schriftenreihe nach Jahrgang.

Auf die Bitte, auch den nachfolgenden bisher veröffentlichten Werken bis 2024 ihren Namen zu geben, benannte der Gottessohn  sowie Torus die Titel dieser Schriften der Buchreihe "Der ewige Grund allen Seins" als:

 

Der ewige Grund allen Seins

Band 1 

"Im Lichte der Botschafter Jesu"

erschienen 2017

 

Band 2

"Die Universellen Gesetze"

erschienen 2018

 

Band 3

"Sein und Existenz des Menschengeistes"

erschienen 2019

 

Band 4

"Geschichte und Kräfte des Universums"

erschienen 2020

 

Band 5

"Die Welt zwischen Himmel und Erde"

erschienen  2021

 

Band 6

"Zeitalter und Entwicklung der Universen"

erschienen 2022

 

Band 7

"Austauschprozesse zwischen Sonnen im Universum"

erschienen 2023

 

Band 8

"Wesen und Wirken der Schöpfergötterkräfte"

erscheint Ende 2023

 

Band 9

"Die Unendlichkeiten von Zeit"

erscheint Frühjahr 2024

 

Band 10

"Die Gestalt der Schöpfergötterkräfte"

erscheint Frühjahr 2024

 

Die Worte der Mutter des Gottessohnes 

"Hashwala"

erscheinen auf der dophalis- Seite als Schriftenreihe

 

 

Bitte nehmen Sie Einblick in die Bücher als Leseproben auf den nachfolgenden Seiten, indem Sie die orange-markierten Kapitel in den Inhaltsverzeichnissen anklicken.

Jeweils zu Neujahr werden die Geleitworte und Titel niedergeschrieben. Wir sind bemüht, in Zukunft die neu erscheinenden Bücher zum Pfingstfest zu veröffentlichen. Wie uns Jesias versicherte, wird es bis zu unserem Scheiden aus dieser Welt jedes Jahr ein neues Buch geben, so wir das wünschen. Sie mögen als unser bescheidener Beitrag zum Zeitgeschehen dazu dienen, ein wenig das Bewußtsein der Menschheit zu schärfen und den Weg der Friedfertigkeit und des Miteinanders unter den Völkern und Rassen dieses Planeten zu beschreiten.

Es werden zudem zukünftig auch Werke erscheinen, die von Hashwala - dem Urgeist der Mutter des Gottessohnes - verfaßt werden wie auch Schriften der Schöpfergottheiten um Thor. Es sind derer neun an der Zahl.

Sowohl zu Hashwala wie auch zu Thor und Fricca konnten wir Kontakt aufnehmen und erste Niederschriften verfassen. Die Schriftenreihe "Hashwala" wird 2023 erscheinen. Das erste Buch der Schöpfergottheiten wird aus logistischen Gründen erst Ende 2023 erscheinen können, da es eines bestimmten Ortes im Teutoburger Wald bedingt, diese Gespräche führen zu können. 

Der Sinn dieser Werke liegt in der Erkenntnis, daß die Menschheit bisher wenig darüber weiß, wozu das Leben der Menschheit eigentlich dient sowie den jungen, nachfolgenden Generationen Halt und Orientierung geben wird in einer Welt, die alsbald zunächst in Chaos versinken wird, danach jedoch erblühen wird in einer Form, die wir uns als derzeitig lebende Generation nicht vorstellen können. Auch das ist ein Versprechen der Göttlichen Einheit an die nächsten Generationen.

Seit Jahrhunderten werden Schriften an die Menschheit übergeben, so gesehen ist unser Tun nichts "Neues". Neu ist hingegen, daß die Art der Kommunikation sich verändert. Wie Jesias bereits vor 1950 in Mexiko über  dortige Sprechmedien sagte, wird sich die Art der Kommunikation verändern. Er wird nach 1950 als göttlicher Ur-Geist nicht mehr durch den Körper eines Sprechmediums sprechen, sondern seine Gedanken und Ausführungen in den Geist eines Mediums legen. Dies äußert sich im Kopf als Stimme, die einen Vortrag hält und dann niedergeschrieben wird. Satz für Satz. Dies erleben wir seit 8 Jahren. Kommunikation von Geist im Körper zu Geist im immateriellen Zustand des ewigen Seins. Was bisher nur wenigen Menschen vorbehalten ist, wird zukünftig "normal" werden, so, wie es vor Jahrhunderten bereits üblich war, jedoch in Vergessenheit geraten ist, sofern veranlagte Menschen bewußt diese Fähigkeit in sich erkennen und kultivieren.  In den Schriften "Das Buch des wahren Lebens" wies Jesias in Mexico bereits früh darauf hin. Auffallend für uns ist, daß die Mitteilungen und Inhalte an den Wissensstand der jetzt lebenden Generationen angepaßt werden. So sind einige Botschaften speziell an die heutige Wissenschaft und Religionseliten gerichtet, da natürlich in den göttlichen Ebenen die rasanten Fortschritte der Erkenntnis dieser Welt nicht nur aufgenommen werden, sondern durch eben diese außergewöhnliche Wissensgabe an den derzeitigen Erkenntnisstand angepaßt und erweitert.

Wissenschaftler, Theologen, Philosophen und andere selbstdenkende Kreise sind herzlich eingeladen, offene Fragen oder Phänomene ihrer Wissenschaftsdisziplinen an uns zu richten. Es ist Teil unseres Auftrags, die Antworten der Göttlichen Ebenen auch zu Themen der Grenzwissenschaften wie der Metaphysik niederschreiben zu lassen. Da der Fortschritt der Evolution eine Erweiterung des Wissens und somit der Erkenntnis bedingt, würden wir uns freuen, wenn Sie Vertrauen in diese Möglichkeit legen und sich an uns wenden. 

"Es kann nicht sein, was nicht sein darf"! Dieses Postulat der vermeintlichen Führungen dieser Welt sollte auf den Müllhaufen der Geschichte verbannt werden. Es bedingt Selbstüberwindung und Mut, diese Wege zu beschreiten. Wenn vom Standpunkt des Intellekts der Betrachtungswinkel verändert wird, ist es auch Ihnen möglich, diesen Weg zu beschreiten. Es ist eine einzigartige Möglichkeit und sollte genutzt werden. Wir sind auch gern bereit, Einzelgespräche mit Ihnen zu Ihren speziellen Fragen zu führen, in denen Sie sich unserer Verschwiegenheit gewiß sein können. Nie werden irdische Namen preisgegeben, wenn dies nicht erwünscht ist. 

 

Urheberrecht: dophalis GbR.


Design © Office and IT