Wir über uns   |   Kontakt   |   Impressum   |   Dophalis-Onlineshop
 


Das Goldene Buch

 

Diese Buchreihe Göttlicher Unterweisungen des Herrn entstand zwischen 1866 und 1950 in Mexiko an verschiedenen Orten durch verschiedene Sprechmedien, derer sich der Herr, Jesias, bediente, um sein Göttliches Wort an die Menschheit zu geben.

Er benutzte dazu einfache, ungebildete Menschen um so sicherzustellen, daß  in späterer Zeit, heute wie auch zukünftig, klar sein würde, daß einfache Menschen über den Zeitraum von 80 Jahren Texte mit derartigem Inhalt nicht aus sich heraus niederlegen können.

Die Schriften, die aus diesen gesprochenen Mitteilungen - Unterweisungen genannt - hervorgingen, werden in dieses Archiv aufgenommen, da aus ihnen u.a. hervorgeht, daß all jenes, was uns heute zuteil wird, bereits von Jesias bis zur letzten Kundgebung am 31.12.1950 gesagt wurde, eintritt.

Jesias machte deutlich, daß er in der Inkarnation als Jesus nicht wiederkommen würde, auch nicht als menschliche Verkörperung, sondern als Urgeist, der sich in drei verschiedenen Zeiten unterschiedlich mitgeteilt hat. Die Kommunikation von Geist zu Geist, die auch das gesprochene Wort über ein Medium nicht mehr benötigt, erfolgt nun als eine weitere Dokumentation des Göttlichen -seines - Willens. Diese Art der Kommunikation von Geist zu Geist vollzieht sich im Inneren eines Menschen und wird in der Zukunft all jenen, die sein Wort suchen, zuteil, so so dies wollen.

Zudem beschrieb er eine nahende Zeit, in der auch Maria - als Urgeist in den Göttlichen Sphären Hashwala genannt - erneut zu den Menschen sprechen wird. Dies geschieht ebenfalls derzeit, indem der Urgeist Hashwala, das weibliche Attribut der Liebe Gottes - in einem weiblichen Körper inkarniert ist, welcher mir bekannt ist und ich die Ehre und Freude habe, mit Ihr sprechen zu dürfen. Seit einem Jahr spricht Hashwala zu dem Menschen, indem Ihr Geist inkarniert ist. Sie spricht zu der Person selbst, da es schwierig ist als "normaler Mensch", dieses Geschehen vorbehaltlos anzunehmen und Ihrem Auftrag für die Niederschriften nachzugehen. Noch ist es eine sehr "persönliche" Art der Erläuterung, jedoch ist uns auch klar, daß die Erläuterungen und Inhalte von allgemeinem Interesse für die zukünftigen Generationen sind und sein werden.

Derzeit klären wir, welche Passagen dieser Niederschriften, die relativ gleichmäßig an Samstagen niedergeschrieben werden, in Buchform im nächsten Jahr öffentlich gemacht werden. Der Mensch, in dem der Urgeist Hashwala verkörpert ist, empfängt Ihr Wort als Ansprache im Kopf und schreibt es nieder, was sie dort vernimmt. Es ist wie ein Dikatat zu verschiedensten Themen, oder auch ein Gespräch, wenn wir Fragen an Hashwala richten. Sie werden ebenso liebevoll beantwortet, wie die Inhalte der Dikatate der Vorträge Hahswalas. Sie können Einblick nehmen auf dieser Seite oben.

Um auf das Goldenen Buch zurückzukommen, so können Sie die Bücher hier einsehen. Wenn man davon weiß - und das ist Jesias`Wunsch - und Sie im Internet recherchieren, so können Sie die Bücher bekommen von der Unicom-Stiftung.

Insgesamt etwa 4.500 Seiten. Man kann es also nicht mal eben so lesen, man braucht Ruhe und Zeit. Wichtig jedoch ist zu wissen, daß alles, was hier auf dem Planeten geschieht, beschrieben worden ist, und wie wir feststellen können, genau so eintritt. Dank sei all jenen Boten, die über diesen langen Zeitraum in Mexiko diese Arbeit vollbracht haben sowie den deutschen Übersetzern.

Die Originale wurden in hochspanisch geschrieben und sind bekannt als "Das Buch des wahren Lebens". Zusammenfassungen sind bekannt als das "Dritte Testament".

Wenn Sie die Buchdeckel anklicken, öffnen sich die Inhalte als pdf. Das Inhaltsverzeichnis befindet sich hinten im Buch.

 

        

 

          

          

 

             


Design © Office and IT